bmmBarbara-Marie Mundt

 

1950 an der Bergstraße geboren und aufgewachsen,
lebt heute überwiegend in Portugal.
Bis 2011 in verschiedenen Berufen tätig, als Sozialpädagogin in der Jugendarbeit, als Lehrende für Deutsch als Fremdsprache - jetzt Rentnerin
Von 2005 - 2015 nebenberuflich Lektorat und Korrektorat für den Pop-Verlag, Ludwigsburg
schreibt Romane, Erzählungen, Kinderbücher, Kurzprosa
Mitglied im montsegur

Learn More

Ich unterstütze "Autoren helfen"

 

„Autoren helfen“ ist eine Initiative von deutschsprachigen Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die ihre kreativen Kräfte bündeln und sich für humanitäre und soziale Anliegen einsetzen wollen. Erdacht wurde „Autoren helfen“ von fünf Autorinnen und Autoren im September 2015.
[...]
Unter dem Motto „Autoren unterstützen Flüchtlinge“ stellen die Initiatoren die erste Kampagne dieser Plattform sehr bewusst unter das Motto „gegen Rassismus und für die Integration von Asylbewerbern“.

Spenden kann man auch direkt hier: Betterplace.org
AUTOREN HELFEN

Learn More

Mein Roman »Die Salzwiesen«

Die Salzwiesen

»Die Bevölkerung von Luz versteht ihren Wohnsitz als einen Ort des Seins (der Erinnerungen) und nicht als etwas Vorübergehendes, Flüchtiges, ohne Innenleben und ohne das Geheimnis einer eigenen Identität die ein Gefühlsleben beinhaltet. […]
Der Bau des Alqueva Staudamms bewirkte für die Bewohner des Dorfes Luz eine »Veränderung« ihrer Wohnsituation mit der Konsequenz der Neuorganisation ihrer gesamten Lebensgewohnheiten. Das soziale Netz zwischen Nachbarn ist für diese Gemeinschaft äußerst wichtig; es beinhaltet Unterstützung und Betreuung für die Mitglieder.«
(Aus den Akten des V. Portugiesischen Kongresses der Soziologie
Zeitgenössische Gemeinschaften: Reflektionen und Aktion).

Es war dieses Zitat und ein Interview mit den umgesiedelten Bewohnern des Dorfes Luz, das mich zum Schreiben dieses Romans inspiriert hat.
In den »Salzwiesen« – einer Siedlung aus Bauwagen und einfachen Hütten in einem Flusstal am Rande einer Stadt – war im Laufe einiger Jahre eine besondere Art der Gemeinschaft gewachsen.
Ein Brief der Stadtverwaltung schreckt die Siedler auf: Im Tal soll ein Staudamm gebaut werden. Die Räumung der Siedlung wird angekündigt. Was sollen die Siedler tun? Stillschweigen und zusehen, wie ihre bisherige Existenz zerstört wird – oder handeln?
Leseprobe
Roman, 250 Seiten, Amazon CreateSpace, © edition eiva 2016 - ISBN-13: 978-1530449101 - erhältlich bei Amazon

Learn More